Die Bundesarbeitsgemeinschaft Portugal und ehemalige Kolonie e.V. wurde im November 2000 in Düsseldorf gegründet. In den vergangenen Jahren wurden neben den Mitteilungsblättern auch zahlreiche Sonderdrucke veröffentlicht – das Literaturangebot ist immer breiter geworden.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft beschäftigen sich in ihrer Mehrheit mit der Philatelie von Portugal, aber auch von Madeira und den Azoren sowie den ehemaligen portugiesischen Kolonien. Dabei geht es ebenso um die klassischen wie die modernen Ausgaben. Zudem kommt die Beschäftigung mit der Postautomation nicht zu kurz. Natürlich soll nicht verschwiegen werden, dass die portugiesische Post inzwischen viele Neuheiten produziert, die aber wegen ihrer grafischen Gestaltung trotzdem gerne gesammelt werden.

Die Arbeitsgemeinschaft will durch ihre Aktivitäten helfen und gleichzeitig Unterstützung für die Sammler zu bieten. Die wichtigste Quelle dafür sind die Mitteilungsblätter (seit 2014 unter dem Namen „Portugal-Philatelie“), die im April, August und Dezember eines Jahres erscheinen und das Bindeglied zu den Mitgliedern sind. Hier werden Fachartikel, interessante Forschungsergebnisse und Informationen über die Entwicklung der Post. Der Abdruck von Anzeigen ist für Mitglieder kostenlos. Außerdem erscheinen Sonderdrucke, die sich in der Regel einem Thema ausführlich und umfassend widmen. Ergänzend werden dreimal im Jahr aktuelle Rundschreiben an die Mitglieder verschickt.

In unserer Arbeitsgemeinschaft ist jeder Sammler willkommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob er Anfänger oder Fortgeschrittener ist. Wir führen regelmäßig ein Regionaltreffen in der Nähe von Berlin durch und bieten Regionaltreffen auch in Düsseldorf und Mainz an.

 

Unsere Sammelgebiete sind:

Portugal (Vorphilatelie, Klassik, Modern)

Azoren und Madeira

Angola

Portugiesisch-Guinea

Kap Verde

Mosambik

Sankt Thomas und Prinzeninseln

Portugiesisch-Indien

Macau

Osttimor

Nachfolgestaaten der Kolonien (Palop-Staaten)

Sprechen Sie uns an, machen Sie mit! Die Arbeitsgemeinschaft soll für alle Mitglieder nützlich sein, die Kenntnisse über die Philatelie Portugals und der ehemaligen Kolonien erweitern sowie neue Sammlerfreunde gewinnen. Der Jahresbeitrag beträgt derzeit 30 Euro.

 

Weitere Informationen

Portugal, das Land im Südwesten Europas bietet eine reiche Post- und Philateliegeschichte. Die ersten Marken erschienen 1853, seitdem gibt es eine vielfältige Themenauswahl, allerdings ist in den zurückliegenden Jahren ein „Überangebot“ an Blocks festzustellen. Eigene Ausgaben erscheinen auch für die Azoren sowie Madeira, sind aber auch in Portugal selbst zur Frankatur zugelassen. In Deutschland ist Portugal vor allem als Reiseziel bekannt, als Sammelgebiet kann es durchaus mehr Aufmerksamkeit verdienen. Sprachkenntnisse sind dabei von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die portugiesische Post (Correios de Portugal) wurde 2013 privatisiert.

Post

www.ctt.pt (Internetauftritt der portugiesischen Post mit Jahresplanung und den offiziellen Ankündigungsblättern zum Herunterladen; aktuelle Portosätze). Leider ist das englischsprachige Angebot nur sehr unvollständig.

Experten

Prüfer für Portugal MiNr. 1 - 600 ist Michael Ehrig. Er ist Mitglied im Bund Philatelistischer Prüfer und 1. Vorsitzender der Arge Portugal.

Ausländische Vereine

Clube Filatelico de Portugal, der größte Verein im Land, gibt eine aufwendig produzierte Mitgliederzeitschrift in portugiesischer Sprache heraus und führt zweimal jährlich eine Vereinsauktion durch.

Die in Großbritannien ansässige Portuguese Philatelic Society mit Mitgliedern in aller Welt gibt vierteljährliche Vereinszeitschriften  (Quarterly Bulletins) in englischer Sprache heraus und überzeugt mit einem professionellen Internetauftritt.

Die in den USA beheimatete International Society for Portuguese Philately gibt ihre Mitgliederzeitschrift "Portugal-Info" seit 1962 in englischer Sprache heraus.

In den Niederlanden ist die Kontaktgroep Spanje Portugal ansässig. Sie publiziert regelmäßige Artikel zur portugiesischen und spanischen Philatelie in niederländscher Sprache in ihrer Vereinszeitschrift

Foren

Aus der großen Zahl von portugiesischsprachigen Blogs ragen zwei wegen ihrer philatelistischen Materialfülle heraus:

emblogafilatelica.blogspot.de

filaque.blogspot.de

 

Aufgrund der Sprachbarriere empfiehlt sich ein Einstieg in die Portugal-Philatelie über das Literaturangebot der Arge Portugal.

Ein umfangreiches Angebot in portugiesischer Sprache bietet die Philatelistische Bibliothek in München.

Hier vier Standardwerke über die klassische Philatelie Portugals (Bezug über Antiquariate):

A.H. de Oliveira Marques: História do Selo Postal Português, 1995 (drei Bände)

J. Miranda da Mota: Selos Clássicos de Portugal, Madrid 2005

Pedro Vaz Pereira: Os Correios Portugueses entre 1853-1900, Madrid 2005 (zwei Bände), Ergänzung aus dem Jahr 2013

Armando Mário O. Vieira: Selos Clássicos de Relevo de Portugal, Porto 1983

Der einzige noch aus Portugal stammende Katalog ist der jährlich aufgelegte Selos Postais - Catálogo Especializado der bislang von der Firma Afinsa herausgegeben worden ist. Seit dem im Jahr 2015 aufgelegten Kolonialkatalog tritt nunmehr die Firma MUNDIFIL als Herausgeber des Kataloges auf. Ein Katalog über die 1974/75 in die Unabhängigkeit entlassenen Kolonien in Afrika wird nicht mehr fortgesetzt. Inzwischen gibt es aber einen zweibändigen PALOP-Katalog von Antonio Romao aus den Jahren 2007 und 2010, der die teilweise ungebremste Neuheitenflut dieser Länder abbildet.

 

Neben dem Clube Filatelico de Portugal werden Auktionen mit Portugal-Material inklusive Kolonien auch durchgeführt von

Paulo Dias, Lissabon (www.leiloespdias.pt)

Nucleo Filatelico Ateneu Comercial de Porto (www.nfacp.com)

 

Weitere Weblinks zu interessanten Internetadressen finden Sie auf unsere Seite “Links

 

Wenn Sie mehr über unsere BArGe Portugal und ehemalige Kolonien wissen wollen, schreiben Sie an unseren Geschäftsführer,

Herrn Christian Schlachetzki, Rethelstr. 133, 40237 Düsseldorf, Tel. 0211/671386  

oder

bestellen Sie das Infopaket als pdf-Datei bei unserem 2. Vorsitzenden Herrn Reinhard Küchler .

 

Sie wollen Mitglied werden? Hier geht es zum Aufnahmeantrag.